Unternehmensgeschichte

Wie alles begann...

Der Gedanke und Grundstein zur Selbständigkeit von Gebhard Schenk (Firmeninhaber) wurde - nach Beendigung der Lehre zum Kfz-Mechaniker, der darauf folgenden Bundeswehrzeit in Mittenwald und letztendlich 1970 mit Bestehen der Meisterprüfung – gelegt und realisiert.

1971

Mit Renault und einem Geschäftspartner wurde 1971 ein Kfz.-Betrieb in Munderkingen in der Schillerstraße geplant und realisiert.
Götz und Schenk war geboren und wurde zu einer namhaften Werkstatt.
Nach und nach wurde der Geschäftsumfang zusätzlich mit dem Verkauf von Renault Neu- und Gebrauchtwagen erweitert und intensiviert.

Auf der Suche nach weiteren und neuen Herausforderungen, entschied sich Gebhard Schenk, gemeinsam mit seiner Ehefrau für einen Neuanfang und beschloss, seine Selbständigkeit zu verändern … und zwar mit der Marke BMW und anderen Geschäftsräumen.

1977

Das Autohaus Schenk wurde dann am 30.08.1977 (ebenfalls in Munderkingen – allerdings in der Ehingerstraße) eröffnet.

Zunächst bestand das Gebäude aus einer Werkstatt, einem Teilelager und den Büro- und Aufent- haltsräumen. Mit viel Mut und Engagement, zusammen mit der Ehefrau, einem Mechaniker und zwei Lehrlingen wurde tagtäglich gearbeitet und geleistet was das Zeug hielt.

1979

Erst später - 1979 - wurde  eine große Ausstellungshalle für die Neuwagen von BMW an das Gebäude angebaut und auch die Mitarbeiterzahl wurde ständig erhöht. Kontinuierlich wurde geschafft, geleistet, gehandelt und gearbeitet.

Auf Vorschlag und Empfehlung der BMW AG München, beschloss Gebhard Schenk sein Autohaus nach Ehingen zu verlagern.

1987

Neben der täglichen Arbeit im Munderkinger Betrieb, einer gewissen Bauzeit des neuen Autohauses in Ehingen und dem kompletten Umzug sämtlicher Fahrzeuge, Teile, Werkzeuge, etc. konnte 1987 das Autohaus Schenk am jetzigen Standort (Röntgenstraße 13, Ehingen) eröffnet werden.

Alle Mitarbeiter wechselten seinerzeit vom Munderkinger Standort mit nach Ehingen.

Viele Lehrlinge wurden als Kfz.-Mechaniker/Kfz.-Mechatroniker und zur Bürokauffrau ausgebildet und auf die Abschlußprüfung vorbereitet - einige konnten in ein Arbeitsverhältnis übernommen werden und sind heute noch im Unternehmen tätig (auch eine der beiden Töchter von Gebhard Schenk ist seit Ihrer Ausbildung 1994 im elterlichen Betrieb dabei).

1999

Aufgrund der Firmenphilosophie der BMW AG in München (Übernahme diverser Bereiche), wurde 1999 der BMW Händlervertrag mit den BMW C1-Motorrollern erweitert.

2001

und wiederum 2001 wurde das Geschäftssortiment mit den MINI-Fahrzeugen zusätzlich verstärkt.

2005

Aufgrund der steigenden Qualitätsvorgaben seitens der Hersteller und Lieferanten, haben wir viele unserer bisherigen Arbeitsweisen und Arbeitsvorgänge kontinuierlich umgestellt und angepasst und somit in langer und intensiver Vorbereitungszeit das BMW-Qualitätsmanagement (QM) bestanden und eingeführt.
Das Autohaus Schenk setzt weiterhin auf die Jugend und deren Ausbildung - unzählige Schüler hatten - und haben weiterhin - die Möglichkeit Ihr Schulpraktikum im Betrieb zu absolvieren und viele Lehrlinge wurden - und werden weiterhin - als Kfz.-Mechaniker/Kfz.-Mechatroniker ausgebildet und auf die Abschlußprüfung vorbereitet.

2007

2007 gab es Grund zum feiern! Das Autohaus Schenk konnte in diesem Jahr auf 30 erfolgreiche Jahre mit BMW zurückblicken.
Gebhard Schenk war und ist stolz auf diese Leistung und teilte seine Freude mit seinen Kunden und Mitarbeitern in Verbindung mit einem großen "30-Jahre-Innovations-Wochenende". Die Besucher profitierten nicht nur von tollen Angeboten, sondern es gab auch tolle Sachpreise zu gewinnen.
 
"30 Jahre BMW Autohaus Schenk - ein stattliches Jubiläum, das für beispielhaften Kundenservice, Betreuung und Qualität steht" Südwest Presse
 
die 30-jährige Erfahrung des BMW Autohaus Schenk zeigt sich in seiner Qualität"
Schwäbische Zeitung

2008

Im ständigen Wandel der Zeit, der Anforderungen, Ambitionen und Pflichten seitens des Herstellers in München, wurde der Händlervertrag abgegeben und seit 2008 besteht zwischen BMW und dem Autohaus Schenk ein BMW- und MINI Servicevertrag.
Für Gebhard Schenk und sein Team steht weiterhin die Kundenzufriedenheit an oberster Stelle.

2010

Die Abläufe im Hause Schenk stehen in ständiger Verbesserung und Kontrolle.
Die regelmäßigen Audit´s zu den BMW- und MINI-Standards - ausgeführt von neutralen Ingenieuren und Auditoren - sowie die ständigen Werkstatt-Test´s haben wir immer hervorragend bestanden.
Besonders zu erwähnen ist 2010 - wir haben das Audit zu den Vertragsstandards mit 97,45 % und den Werkstatt-Test mit 99,5% exzellent bestanden.

Das Autohaus Schenk kann auf zahlreiche Ereignisse und Abschnitte zurück blicken und zählt mittlerweile und weiterhin zu einem erfolgreichen und kompetenten kleinen Familienunternehmen, das sich persönlich um die Belange seiner Kunden kümmert.